Apple bricht mit Epic Games: Eine Machtdemonstration mit Folgen

S

Sunny

Guest
Nahaufnahme des Logos von Epic Games auf deren Website

Apple vs. Epic Games: Die jüngste Eskalation des Konflikts zwischen den beiden Giganten wirft Fragen zum Wettbewerb auf.

Die jüngste Episode des Konflikts zwischen Epic Games und Apple zeigt, dass die Spannungen zwischen den beiden Technologiegiganten noch lange nicht ausgeräumt sind. Apple hat das Entwicklerkonto von Epic Games gekündigt. Und das wird als Schlag gegen Epics Bemühungen um einen echten Wettbewerb auf iOS-Geräten gesehen.

Apple bricht mit Epic Games: Angebliche Vertragsverletzung​


Die aktuellen Ereignisse begannen mit der Kündigung des Entwickler-Accounts von Epic Games Sweden AB durch Apple. Diese Entscheidung wird von Epic als schwerwiegender Verstoß gegen den Digital Markets Act (DMA) betrachtet. Die Kündigung erfolgte kurz nachdem Epic unter Berufung auf das neue EU-Gesetz angekündigt hatte, Fortnite auf iOS-Geräte zurückzubringen. Apple behauptet, dass Epics eklatanter Verstoß gegen seine vertraglichen Verpflichtungen zu dieser Entscheidung geführt habe.

Epic Games berichtet über das Vorgehen von Apple
Epic Games berichtet über das Vorgehen von Apple

Epic hat sich immer wieder gegen Apples monopolistische Kontrolle über den App Store ausgesprochen und sogar rechtliche Schritte eingeleitet. Der jüngste Schachzug von Apple wird von Epic als Vergeltung für die Kritik an Apples Geschäftspraktiken gesehen. Es geht um mehr als nur Fortnite, es geht um die Frage, ob Apple Wettbewerb auf seinen Plattformen zulassen wird.

Reaktionen und rechtliche Grundlagen​


Apple bricht mit Epic Games und rechtfertigt sein Vorgehen mit dem Hinweis auf sein Recht, Verträge mit Unternehmen wie Epic zu kündigen, die sich nicht an die vereinbarten Bedingungen halten. Die Firma betont, dass diese Entscheidung auf früheren Gerichtsentscheidungen beruht und sich im Rahmen ihrer vertraglichen Rechte bewegt. Apple weist darauf hin, dass die Handlungen von Epic eine Verletzung des „Developer Program License Agreement“ darstellen, dem es durch eine Click-through-Vereinbarung zugestimmt hat. Dies berichtet TechCrunch in einem aktuellen Artikel.


Epic wirft Apple vor, den Wettbewerb zu unterdrücken und Konkurrenten aus dem Markt zu drängen. Die Kündigung des Entwickler-Accounts sei ein weiterer Versuch von Apple, seine Macht zu demonstrieren. Apple betont seinerseits, dass die Maßnahme eine Folge von Verstößen Epics gegen die Vertragsbedingungen sei und im Einklang mit geltendem Recht stehe.

Ein Kampf um Macht und Einfluss​


Der Streit zwischen Epic Games und Apple verdeutlicht die Spannungen zwischen Unternehmen, die um Marktanteile und Einfluss kämpfen. Während Epic für mehr Wettbewerb und Regulierung plädiert, wehrt sich Apple gegen eine vermeintliche Verletzung seiner Geschäftspraktiken. Die Entscheidung wird sicherlich weitreichende Auswirkungen auf die Zukunft des App-Ökosystems haben und könnte den Weg für weitere Konflikte zwischen Tech-Giganten ebnen.

Tarnkappe.info

Der Artikel Apple bricht mit Epic Games: Eine Machtdemonstration mit Folgen erschien zuerst auf Tarnkappe.info

Lese weiter....
 

Über TV-Base.com

  • Willkommen bei TV-Base.com, dem Zentrum für Cardsharing und IPTV-Enthusiasten. Hier verbindet Leidenschaft für digitales Fernsehen Mitglieder aus aller Welt. Unser Forum bietet eine Plattform für Austausch, Wissen und Innovation. Egal ob Anfänger oder Experte, hier findet jeder Unterstützung und Inspiration. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei und erkunden Sie die Zukunft des Fernsehens mit uns.

Quick Navigation

User Menu