WireGuard-Server auf einem Raspberry Pi

Status
Für weitere Antworten gesperrt.

IronSky

Mösenpilz
Teammitglied
Admin
31 Jan 2024
275
183
43
Um einen WireGuard-Server auf einem Raspberry Pi einzurichten, können Sie die folgenden Schritte befolgen:
1. Installieren Sie das Betriebssystem:
  • Installieren Sie Raspberry Pi OS (ehemals Raspbian) oder ein anderes unterstütztes Betriebssystem auf Ihrem Raspberry Pi. Laden Sie das Image von der offiziellen Website herunter und schreiben Sie es auf eine MicroSD-Karte.
2. Aktualisieren Sie das System:
  • Öffnen Sie ein Terminal auf Ihrem Raspberry Pi oder verwenden Sie SSH, um eine Verbindung herzustellen.
  • Führen Sie den Befehl sudo apt update && sudo apt upgrade -y aus, um das Betriebssystem und alle Pakete auf den neuesten Stand zu bringen.
3. Installieren Sie WireGuard:
  • Führen Sie den Befehl sudo apt install wireguard -y aus, um WireGuard auf Ihrem Raspberry Pi zu installieren.
4. Konfigurieren Sie den WireGuard-Server:
  • Erstellen Sie ein Verzeichnis für die Konfigurationsdateien des WireGuard-Servers, z. B. /etc/wireguard.
  • Wechseln Sie in dieses Verzeichnis und erstellen Sie eine neue Konfigurationsdatei für den WireGuard-Server, z. B. wg0.conf.
  • Bearbeiten Sie diese Konfigurationsdatei mit einem Texteditor Ihrer Wahl, um die erforderlichen Einstellungen für Ihren WireGuard-Server vorzunehmen. Dazu gehören IP-Adressen, Ports, Schlüssel und Netzwerkkonfigurationen.
5. Generieren Sie Schlüsselpaare:
  • Erzeugen Sie öffentliche und private Schlüsselpaare für den WireGuard-Server und die Clients mit dem Befehl wg genkey | tee privatekey | wg pubkey > publickey.
  • Speichern Sie die erzeugten Schlüsselpaare sicher. Diese werden später für die Konfiguration der Clients benötigt.
6. Starten Sie den WireGuard-Server:
  • Laden Sie die WireGuard-Kernelmodule mit dem Befehl sudo modprobe wireguard.
  • Aktivieren Sie IP-Forwarding, indem Sie die Datei /etc/sysctl.conf bearbeiten und die Zeile net.ipv4.ip_forward=1 hinzufügen (aktivieren Sie das IP-Forwarding).
  • Starten Sie den WireGuard-Server mit dem Befehl sudo wg-quick up wg0 (wobei "wg0" der Name Ihrer Konfigurationsdatei ist).
7. Konfigurieren Sie die Firewall:
  • Öffnen Sie die benötigten Ports für den WireGuard-Verkehr in Ihrer Firewall. Der Standardport für WireGuard ist 51820/UDP.
8. Verbinden Sie sich mit dem Server:
  • Verwenden Sie die erstellten Schlüsselpaare, um sich von einem WireGuard-Client mit dem Server zu verbinden. Konfigurieren Sie dazu den Client entsprechend.
Nachdem Sie diese Schritte ausgeführt haben, sollte Ihr Raspberry Pi als WireGuard-Server fungieren und es den Clients ermöglichen, eine sichere VPN-Verbindung herzustellen. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise auch Portweiterleitung und Firewall-Einstellungen vornehmen müssen, um den WireGuard-Verkehr durch Ihren Router zu leiten.


 
Status
Für weitere Antworten gesperrt.

Über TV-Base.com

  • Willkommen bei TV-Base.com, dem Zentrum für Cardsharing und IPTV-Enthusiasten. Hier verbindet Leidenschaft für digitales Fernsehen Mitglieder aus aller Welt. Unser Forum bietet eine Plattform für Austausch, Wissen und Innovation. Egal ob Anfänger oder Experte, hier findet jeder Unterstützung und Inspiration. Treten Sie unserer Gemeinschaft bei und erkunden Sie die Zukunft des Fernsehens mit uns.

Quick Navigation

User Menu